Menü
ASYC - die Apollonia Sailing Yacht Crew!

Willkommen auf unserer Nautikseite mit meinen bevorzugt verwendeten Wetterdiensten und Services!

Die meisten Internet- Wetterdienste bieten ein komfortables Portal an, in welchem man das gewünschte Seegebiet markieren, und so die benötigten Daten und Prognosen abrufen kann. Allerdings werden diese in den meisten Fällen als Farbgrafik dargestellt, was bei geringer Verbindungs- Bandbreite dann oft extrem langsam, in manchen Fällen gar nicht funktioniert. Deshalb sind oft auf Text basierende Dienste, wie der Adria- Seewetterbericht hier links, eine sehr gute Ergänzung, sowie natürlich Navtex, dessen weltweite Inhalte auch via Internet abrufbar sind. (Siehe auch GMDSS JCOMM im Wettermenü), das über ein sehr schlankes, nahezu grafikfreies Portal verfügt, und nach Wahl der Metarea die gewünschten Textinhalte der entsprechenden Navtex Meldungen als Klartext in einem neuen Fenster öffnet.  

Möchte man jedoch trotz geringer Bandbreite nicht auf Wetterkarten verzichten, benötigt man ein am PC installiertes Programm, das sogenannte GRIB- Dateien (gridded binary, ein komprimiertes, standardisiertes Format, das in der Meteorologie verwendet wird, um aktuelle und vorausberechnete Wetterdaten zu speichern) lädt, und erst lokal in entsprechende Grafiken umwandelt und am Bildschirm darstellt. 

Hierzu verwende und empfehle ich die Software ViewFax von Siriuscyber mit direktem Daten- Download von Saildocs. Zum Herunterladen und Installieren dieser Software auf ViewFax klicken, und die so erhaltene Datei viewfax5056.exe ausführen. 

Nach Start der Software links oben auf "File" klicken, und im Menü "Get Data" auswählen. Dann in der Auswahl unter "Catalogs" und "Saildocs" den Folder "Grib Files" auswählen, worauf rechts die Weltkarte erscheint, in der mit der Maus das gewünschte Seegebiet aufgezogen wird, das dann blau erscheint. Feinjustage ist an den Rändern möglich, auch das Verschieben der ganzen Fläche. Danach auf den Button "Request" klicken, worauf wieder ein Kontextmenü erscheint, in dem die gewünschten Daten und Zeitraum anzugeben sind.Die Auswahl der GRIB Parameter wird nun mit "Send" bestätigt, worauf die Verbindung zu Saildocs hergestellt wird, und die Daten übermittelt werden. Eine kleine Info Box zeigt dabei den Fortschritt an. Die Datenmenge ist natürlich je nach markiertem Seegebiet und gewähltem Zeitraum unterschiedlich.

Nach Übertragung der Daten wird die Wetterkarte angezeigt, und mit dem Mausrad werden die Zeitschritte in Abfolge der Intervalle (hier z.B. alle 3H für 4 Tage) dargestellt, und das entsprechende Datum links oben in der Anwendung angezeigt. Der jeweiligen Position des Mauszeigers in der Karte werden aber auch Detaildaten zugeordnet.

Im dem Beispiel oben:
Wind mit 33.7kt aus Richtung 232°
Luftdruck 988.3hpa
Wellenhöhe: 9.4m
Diese Software ist auch für langsame Internetverbindungen via Iridium oder Paxtor- Modem bestens geeignet.